Ev. - ref. Kirchengemeinde Hohenhausen

 

NEUES UND INTERESSANTES AUS DER GEMEINDE


 

Abschied und Neubeginn im Kirchenvorstand

Im Gottesdienst am Ostermontag wurde Holger Bartram offiziell aus der Mitarbeit im Kirchenvorstand verabschiedet. 6 ½ Jahre lang, seit September 2011, hat er sich als Kirchenältester in leitender Verantwortung für unsere Gemeinde eingebracht und sich mit viel Zeit, Kraft und Herzblut für den Bau der Gemeinde eingesetzt. Dafür sage ich im Namen des Kirchenvorstands von Herzen „Danke!“ Ganz besonders lag ihm die Arbeit mit Flüchtlingen am Herzen, aber auch für die Gestaltung der Gottesdienste, in der Sportarbeit und der geistlich-theologischen Grundlagen-Arbeit hat er sich intensiv engagiert. Ein besonderes Anliegen und eine besondere Gabe war es für ihn, mit Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen ins Gespräch zu kommen.
Aus persönlichen Gründen, wegen starker Beanspruchung in verschiedenen Lebensbereichen, hatte er sich im Februar diesen Jahres entschieden, die Aufgaben im Kirchenvorstand abzugeben.
Er bleibt aber auch weiterhin als ehrenamtlicher Mitarbeiter in unserer Kirchengemeinde aktiv, so etwa in der Leitung eines Hauskreises, bei Predigtdiensten im Gottesdienst, und in manchen anderen Bereichen.
Wir danken nochmals für alle eingebrachten Dienste und wünschen für den weiteren Weg, ob beruflich, privat oder in der Kirchengemeinde, Gottes reichen Segen.
„Jesus Christus spricht: Ich lebe, und ihr sollt auch leben.“ Johannes 14,19
 

Im selben Gottesdienst am 2. April, den unser Kirchenchor mit österlichem Jubelgesang bereichert hat,
wurden zwei neue Kirchenälteste in ihr Amt eingeführt:
Kornelia Enns aus Westorf, Römerweg 15, und Christian Franke, der in Vlotho, in der Schillerstraße 21 wohnt, aber mit seiner Familie seit längerer Zeit zu unserer Gemeinde gehört und sich hier einbringt.
 

Die beiden wurden am 20. Februar 2018 vom Kirchenvorstand im Zuge einer Nachwahl bzw. einer zusätzlichen Berufung für die restliche Amtsperiode bis zum Frühjahr 2020 in den Kirchenvorstand gewählt.
Hier sollen sie einmal kurz vorgestellt werden:
An dieser Stelle begrüßen wir sie herzlich im Kirchenvorstand und wünsche ihnen für die neuen Aufgaben Gottes Segen
und die Weisheit des Heiligen Geistes.

Der Vorsitz im Kirchenvorstand wurde übrigens in der letzten Sitzung am 13. April für weitere zwei Jahre bestätigt:
Pfarre Peter Busse als 1. Vorsitzender und Kirchenältester Kai-Uwe Böger als 2. Vorsitzender.
Für den Kirchenvorstand, Peter Busse.

 

Kornelia Enns, Westorf, 58 Jahre, seit 34 Jahren verheiratet, Beruf: Lohn- und Finanzbuchhalterin
Das liegt mir im Hinblick auf die Gemeinde besonders am Herzen:
Die Kinder und Jugend an den christlichen Glauben heranzuführen und zu stärken. Ihnen einen Raum zu schaffen um die Jugendarbeit ausführen zu können und spontane Treffen für Gemeinschaft zu haben.

 

Christian Franke, Vlotho, 41 Jahre, verheiratet mit meiner lieben Lydia, und drei Jungen. Beruf: Schulleiter
Das liegt mir im Hinblick auf die Gemeinde besonders am Herzen:
Ich freue mich, wenn wir als Kirche in Hohenhausen wachsen und sich noch viele Menschen in Hohenhausen von Gottes Liebe und seiner Gnade anstecken lassen. Das Wort von Luther „Wenn heute die Welt untergehen würde, pflanzte ich noch ein Apfelbäumchen“ finde ich auch für die heutige Zeit noch immer aktuell! 
 


 

Veränderungen in der Gemeindearbeit nach dem Weggang von Pfarrer Matthias Köhler

Durch den Wechsel von Pfarrer Matthias Köhler in die Kirchengemeinde Nümbrecht zum 1. März 2018 haben sich für unsere Gemeinde mancherlei Veränderungen ergeben.
Schon im Gemeindebrief Februar/März 2018 haben wir angedeutet, dass die II. Pfarrstelle in der bisher dagewesenen Art und Weise nicht mehr besetzt werden wird. Es könnte sich allenfalls, wenn es die Gegebenheiten hergeben, eine Unterstützung in geringfügigem Maße durch einen anderen Pfarrer ergeben. Da sich aber auch dieses im Moment konkret nicht abzeichnet, musste sich der Kirchenvorstand zusammen mit Pfarrer Busse Gedanken machen, wie die anfallenden Aufgaben in Zukunft strukturiert und verteilt werden sollen. Im Folgenden möchten wir kurz vorstellen, welche Veränderungen bisher konkret angedacht bzw. umgesetzt worden sind:

Besuchsdienste für Bentorf und Westorf.
Für die Ortsteile Bentorf und Westorf haben wir jeweils einen Besuchdienstkreis mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Leben gerufen. In diesen Ortsteilen wird Pfarrer Busse in Zukunft (außer in seinem Urlaub) die Gemeindeglieder zum 70., 75., 80., 85., 90. oder 95. Geburtstag besuchen.
Ab 81 in den dazwischen liegenden Jahren überbringt die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter vom Besuchdienstkreis ein Gruß der Kirchengemeinde zum Geburtstag. Wenn der Wunsch nach einem persönlichen oder seelsorgerlichen Gespräch mit dem Pastor besteht, können Sie sich – wie bisher – direkt an ihn wenden (auch völlig unabhängig von einem Geburtstag), oder Sie können diesen Wunsch selbstverständlich auch den Besuchdienst- Mitarbeitern mitgeben, die ihn gerne weiterleiten.

Katechumenen- Unterricht im 1. Jahr durch Jörg Bönnemann
In Zukunft (konkret ab Sommer 2018) wird unser Gemeindepädagoge Jörg Bönnemann den Kirchlichen Unterricht im 1. Unterrichtsjahr (Katechumenen-unterricht) übernehmen. Pfarrer Peter Busse leitet den Unterricht im 2. Jahr (Konfirmandenunterricht).
In beiden Jahren ist der regelmäßige Unterrichts-Termin alle 14 Tage Dienstag Nachmittag für jeweils 90 Minuten. Außerdem gibt es mehrere besondere Aktivitäten wie eine Freizeit, Konfi-Tage, Praktikum und anderes, die von Peter Busse, Jörg Bönnemann und Mitarbeitern aus der Jugendarbeit des CVJM gemeinsam durchgeführt werden.

 

Sommerferienregelung für Gottesdienste zusammen mit der Kirchengemeinde Langenholzhausen
In den Sommerferien werden die Gottesdienstzeiten verschoben, damit die Gottesdienste nacheinander von einem der beiden Pfarrer geleitet werden können. Konkret wird 6 Wochen lang der Gottesdienst in Langenholzhausen jeweils um 9.30 Uhr stattfinden, der bei uns in Hohenhausen jeweils um 11 Uhr.
Im kommenden Jahr werden dann möglicherweise die Anfangszeiten getauscht werden, aber innerhalb desselben Sommers sind sie einheitlich. Die konkreten Zeiten und Prediger für dieses Jahr entnehmen Sie bitte der Gottesdienst-Seite .

Regelmäßige Vertretung für Amtshandlungen zwischen Pfarrer Busse und Pfarrer Schendel
Bei Amtshandlungen wie Beerdigungen, Trauungen, eventuell Taufen, aber auch für seelsorgerliche Gespräche, werden sich in Zukunft Pfarrer Busse (Hohenhausen) und Pfarrer Schendel (Langenholzhausen) gegenseitig vertreten, wenn einer der beiden Urlaub hat, krank ist oder aus anderen Gründen längerfristig verhindert.
Pfarrer Jörn Schendel ist unter der Telefonnummer 05264/65210 zu erreichen. In den gegebenen Vertretungsfällen ist seine Nummer aber immer auch auf dem Anrufbeantworter von Pfarrer Busse hinterlassen.

Bei Gottesdiensten in Zukunft keine Parallel-Veranstaltungen.
An Palmsonntag, am 1. Advent, zum Hoferntedankfest, zum Volkstrauertag oder zu anderen besonderen Anlässen gab es bisher neben dem Gottesdienst in der Hohenhauser Kirche auch weitere Gottesdienste in Bentorf oder Westorf. Dies wird in Zukunft so nicht mehr möglich sein. Wir werden demnächst immer nur einen Gottesdienst anbieten, der aber durchaus (wie etwa zu Palmsonntag geschehen) ab und zu im Bentorfer Gemeindehaus stattfinden kann. Es wird dann immer die Möglichkeit geben, auch von Hohenhausen aus mit dem Kirchbulli dorthin zu kommen.
In Zukunft soll es auch nur noch ein Hoferntedankfest, jeweils wechselnd in einem der Ortsteile unserer Gemeinde geben.

Soweit die zunächst vom Kirchenvorstand angedachten Regelungen. Der Veränderungsprozess ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Wir werden Sie als Gemeindeglieder durch den Gemeindebrief über mögliche weitere Veränderungen auf dem Laufenden halten und freuen uns über Vorschläge und Ideen aus der Gemeinde.

Für den Kirchenvorstand, Peter Busse
 


 

Kirchputz am 23.06.2018

Dreimal im Jahr putzen fleißige Helfer der Kirchengemeinde und des Kirchenvorstands unsere Kirche. Wer Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen, am Samstag, den 23. Juni ab 9.00 Uhr mit uns den Putzlappen zu schwingen. Wir freuen uns über jede helfende Hand! Es macht einfach Spaß, zusammen etwas zu schaffen. Und ein leckeres gemeinsames Frühstück gibt es auch.

 


 

Predigtreihe in den Sommerferien:

 

„Bei Gott eine HEIMAT finden“

Auch im Jahr 2018 soll es wieder in den Sommerferien eine Predigtreihe geben. Das fortlaufende Thema wird diese Mal sein: „Bei Gott eine Heimat finden“.
Nach der aktuellen Sommerferien-Regelung gemeinsam mit der Kirchengemeinde Langenholzhausen (siehe Seite 13) werden die Gottesdienste in diesem Zeitraum in Hohenhausen jeweils um 11 Uhr beginnen.
Folgende Themen sind geplant:

 

So, 22. Juli: Pfr. Peter Busse:
„Du sollst die Fremdlinge lieben“
(2. Mose 22,20; 3. Mose 19, 33 + 34; 5. Mose 10, 18+19)

So, 29. Juli: Pfr. Peter Busse:
„Ruth - eine Fremde findet Heimat im Volk Israel und bei seinem Gott“ (Ruth 1-4)

So, 5. August: Pfr. Peter Busse:
„Der Vogel hat ein Haus gefunden - bei Gott zuhause sein bedeutet Geborgenheit und Freiheit“
(Psalm 84)

So, 12. August: Pfr. Jörn Schendel:
„Nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen
und Gottes Hausgenossen“
(Epheser 2, 14-22 )

So, 19. August: Pfr. Jörn Schendel:
„Unser Bürgerrecht ist im Himmel“
(Philipper 3, 20 + 21)

So, 26. August: Pfr. Jörn Schendel:
„Jesus bereitet Wohnungen in seines Vaters Haus“
(Johannes 14, 1-6)

 


 

Ev. - ref. Kirchengemeinde Hohenhausen,  Hohenhauser Str. 30, 32689 Kalletal

Tel.: 05264 - 8640

Impressum